Ein Klassiker in Dänemark und Schweden, die dänische varianten ist Kanelsnegle und in Schweden es ist Kanelbullar. Eine Besonderheit für beide ist der hohe Zimtgehalt.

Die zimtschnecken sind für die Schweden so besonders, dass ihnen ein ganzer Tag gewidmet ist: der 4. Oktober – den Kanelbullens Dag. Das Vorhandensein von Kardamom unterscheidet schwedische Zimtschnecken von denen, die in der übrigen Welt hergestellt werden (zum Beispiel sind die Brötchen auch in Amerika sehr verbreitet). Kardamom ist ein ziemlich starkes Gewürz, das in Schweden, dem Land mit dem höchsten Kardamomkonsum der Welt, weit verbreitet ist.

Zimtschnecke

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden
Portionen 20 Stück

Zutaten

Teig:

  • 250 ml Milch
  • 80 g Butter oder Margarine
  • 25 g Hefe
  • 500 g Weissenmehl
  • 80 g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Kardamom, gemahlen

Füllung:

  • 80 g Butter
  • 80 g Brauner Zucker oder Muscovado Zucker
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  1. Die Milch in einem Topf leicht erwärmen, die Butter oder Margarine in die Milch schmelzen, Hefe darin auflösen. Zucker, Salz, Kardamom und das ganze Mehl hineinrühren mit den Knethaken des Handrührgerätes. Den Teig mit einem Handtuch abdecken, und 30 Minuten an einen warmen Ort stellen bis er sich etwa verdoppelt hat.

  2. In der Zwischenzeit für die Füllung Braunen Zucker, Butter und Zimt mischen.

  3. DenTeig auf bemehlter Arbeitsfläche rechteckig (ca. 70 x 40 cm) 0,5 cm dick ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Teig von einer Längsseite her fest aufrollen

  4. Rolle in 3 cm breite Scheiben schneiden, auf das Backblech legen mit der Schnittfläche nach oben. Nochmals 40-45 Min. gehen lassen an einen warmen Ort.

  5. Im vorgeheizten Backofen 180 °C 20–25 Minuten backen. Für den Guss Puderzucker und 1 EL Wasser verrühren und über die Schnecken geben.

Share: